SV Saig – FV Möhringen 4:0 (1:0)

Zu Beginn der ersten englischen Woche im Kalenderjahr 2013 empfing der SV Saig am Sonntag, den 28. April die Mannschaft des FV Möhringen. Die Gäste kamen mit reichlich Selbstvertrauen in den Hochschwarzwald gereist, gewannen sie doch ihre vergangenen drei Partien und konnten sich so etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschaffen.

Zu Beginn der Partie drängten die Gastgeber, die sehr defensiv stehenden Möhringer zumeist in die eigene Hälfte und zahlreiche Offensivaktionen bekamen die Zuschauer auf dem Saiger Sportplatz zu sehen. Ali Winter, Kapitän Viktor Schuchart sowie der agile Patrick Faller vergaben mehrere Einschussmöglichkeiten – Faller die wohl dickste als er nach drei Minuten alleine auf den Gästeschlussmann zulief, sein Schuss jedoch vom Torhüter noch an die Querlatte gelenkt werden konnte. Der FV Möhringen konnte sich kaum befreien und kam nur sporadisch vor das Tor von Saigs Schlussmann Peter Preisendanz, der insgesamt einen ruhigen Nachmittag erlebte und in Halbzeit 1 nur einmal wirklich geprüft wurde, als ein Gästestürmer aus spitzem Winkel zum Abschluss kam. Konzentriert und engagiert gingen die Mannen aus dem Dorf unterm Himmel zu Werke und erarbeiteten sich ein deutliches Feldübergewicht, das jedoch erst in Minute 35 zu etwas Zählbarem führte, als der gut aufgelegte Innenverteidiger Tobias Sigwarth im Anschluss an einen Schuchart Eckball per Kopf erfolgreich war und das verdiente 1:0 erzielen konnte. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Der zweite Durchgang startete gleich mit je einer Großchance auf beiden Seiten. Zunächst konnte, der an diesem Tag unermüdliche Dominik Meise einen völlig frei stehenden Gästeangreifer in letzter Sekunde noch vom Ball trennen; im Gegenzug verpasste Patrick Faller nach schöner Kombination über A. Winter und Schuchart das 2:0, als er den Ball nicht im leeren Gästetor unterbringen konnte. Besser machte es dann Simon Latzel in Minute 56. Der junge Flügelflitzer setzte sich energisch im Zweikampf mit einem Verteidiger durch und drosch den Ball aus gut 30 Metern mit einem Sonntagsschuss ins Tor – ein absolut sehenswerter Treffer. Dieses 2:0 gab der Mannschaft von Trainer Andreas Binder nun mehr Sicherheit, sodass der SV Saig das Spiel nun deutlich kontrollierte und auf den dritten Treffer drängte. Patrick Faller gelang es dann in der 67. Minute das Ergebnis auf 3:0 hochzuschrauben, nachdem er eine Freistoßflanke von Schuchart ins Möhringer Tor verlängerte. Von den Gästen kam nach diesem Gegentreffer nicht mehr viel und die Saiger verwalteten das Spiel sicher ohne jedoch nochmals für große Gefahr zu sorgen. Erst in der 87. Minute änderte sich dies, als nach feinem Zusammenspiel von Schuchart und A. Winter der aufgerückte Daniel Sigwarth den Schlusspunkt unter die Partie setzte und den 4:0 Endstand markierte.

Insgesamt gesehen war es ein recht ordentliches Spiel der Saiger, die sich sowohl viele Chancen erarbeiten konnten, sowie auch defensiv gut organsiert standen und kaum Tormöglichkeiten des Gegners zuließen. Das 4:0 Endergebnis spiegelt demnach die Leistungen beider Mannschaften auch recht gut wider.

Tore: 1:0 T. Sigwarth (35.), 2:0 S. Latzel (56.), 3:0 P. Faller (67.), 4:0 D. Sigwarth (87.)

Für den SV Saig spielten: P. Preisendanz – T. Sigwarth – C. Grimm – T. Pfrengle – D. Blattert (ab 68. Minute N. Winter) – D. Meise – D. Sigwarth – P. Faller – S. Latzel – V. Schuchart (C) – A. Winter

 Ausblick

Mit nun 10 Punkten aus den ersten vier Spielen nach der Winterpause haben sich die Saiger an die Top 5 Mannschaften der Tabelle rangepirscht und belegen mit aktuell 38 Punkten den 6. Platz, jedoch noch mit zwei Spielen weniger als die Konkurrenz. Schon am Dienstag, den 30.04.2013 geht es mit einem Nachholspiel gegen die Mannschaft des SV Hölzlebruck weiter. Spielbeginn auf dem Saiger Sportplatz ist 18.30 Uhr. Die zweite Mannschaft des SV Saig bestreitet am Donnerstagabend, den 02. Mai ihr Spiel gegen die Hölzlebrucker Reserve.

Dieser Beitrag wurde unter Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.