SV SAIG – FC Pfohren 9:0 (5:0)

Nachdem der SV Saig in der Vorwoche beim SV Immendingen eine herbe 0:6 Klatsche kassierte und die mit Abstand schwächste Leistung der gesamten Runde zeigte, präsentierten sich die Kicker von Coach Andreas Binder, der vor dem Spiel offiziell verabschiedet wurde, gegen die Mannschaft des FC Pfohren wieder von ihrer besseren Seite. Eine starke sowie über weite Strecken des Spiels sehr ansprechende Leistung des SVS führten zu einem 9:0 Kantersieg gegen eine an diesem Tag überforderte Gästemannschaft aus Pfohren. Die Baaremer, die mit dem Gegentor zum 0:5 kurz vor der Pause auch noch einen Abwehrspieler durch eine Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung verloren, wurden von den Saigern förmlich überrannt und hochverdient geschlagen.

Die gut 100 Zuschauer auf dem Saiger Sportplatz bekamen an diesem sonnigen Nachmittag die erhoffte Reaktion der Mannschaft nach der „hundslidrigen Leistung“ (Zitat A. Binder) in Immendingen zu sehen und konnten insgesamt neun Treffer ihrer Schwarz-Weißen bejubeln. Mit viel Laufbereitschaft und ansehnlichem Kurzpassspiel drängte der SVS die Gästemannschaft von Anfang an in die Defensive und erspielte sich eine Vielzahl guter Tormöglichkeiten, die in den ersten 20 Minuten jedoch noch nicht zum Torerfolg führen sollten. Sowohl die Winter Zwillinge, als auch Kapitän Viktor Schuchart und Mittelfeldregisseur Daniel Sigwarth scheiterten mit ihren Versuchen am gegnerischen Torwart oder dem Aluminium. In Minute 28 eröffnete V. Schuchart dann aber den Torreigen, als er einen Freistoß aus etwa 20 Metern herrlich in den Torwinkel setzte. Von nun an lief es beim SV Saig und die in der Rückrunde teils stotternde Offensivmaschine nahm mächtig Fahrt auf, was zu vier weiteren Treffern vor der Pause führen sollte. Zweimal war Mittelstürmer Nico Winter erfolgreich, der  zunächst einen langen Ball über den Pfohrener Torwart zum 2:0 ins Tor verlängerte und mit dem Halbzeitpfiff das 5:0 markierte. Dazwischen trafen Patrick Faller und V. Schuchart mit jeweils strammen Schüssen in die lange Ecke zum 3:0 bzw. 4:0. In Halbzeit zwei änderte sich am Spielgeschehen nichts. Der SVS stürmte und der FC Pfohren verteidigte und war um Ergebnissicherung bemüht. Die Saiger machten ihnen diesen Gefallen jedoch nicht und konnten sich noch über vier weitere Tore vor dem Schlusspfiff freuen. Nico Winter schnürte mit einem schönen Kopfball seinen Hattrick (6:0), Daniel Sigwarth war nach einer Ecke vom eingewechselten  Simon Latzel ebenfalls per Kopf erfolgreich (7:0), Ali Winter traf nach Zusammenspiel mit Daniel Sigwarth zum 8:0 und Patrick Faller setzte mit seinem zweiten Treffer in Minute 84 und dem 9:0 den Schlussstrich unter die einseitige Partie.

Alles in allem war es eine äußerst einseitige Kreisligapartie, in der die Saiger zum einen zeigen konnten, welch Potential in der Mannschaft steckt und zum anderen deutlich machten, was möglich ist, wenn man die grundlegenden Tugenden des Fußballspielens wie Laufbereitschaft, Wille und einfaches Passspiel umsetzt.

Tore: 1:0 V. Schuchart (28.), 2:0 N. Winter (35.), 3:0 P. Faller (39.), 4:0 V. Schuchart (44.), 5:0 N. Winter (45.), 6:0 N. Winter (57.), 7:0 D. Sigwarth (72.), 8:0 A. Winter (81.), 9:0 P. Faller (85.)

Für den SV Saig spielten: P. Preisendanz – D. Meise – C. Grimm – T. Sigwarth – D. Blattert – N. Binder – D. Sigwahrt – P. Faller – A. Winter – V. Schuchart (C) (ab 63. Minute S. Latzel) – N. Winter

 Ausblick

Durch den deutlichen Heimsieg bewahrte der SV Saig seine makellose Heimbilanz in der Frühjahrsrunde, in welcher sämtliche Heimspiele gewonnen werden konnten. Gleichzeitig sicherte man sich mit diesem Erfolg den fünften Tabellenplatz. Am kommenden Samstag, den 09. Juni 2013 gastiert man zum Abschluss der Saison noch beim sechstplatzierten FC Bräunlingen, gegen welche man sich für die 2:5 Hinspielniederlage revanchieren möchte. Könnte man aus dem Bräunlinger Otto-Würth Stadion alle drei Punkte mit nach Saig nehmen, wäre im Falle von Punktverlusten der Konkurrenten aus Geisingen und Grafenhausen sogar noch der dritte Tabellenplatz möglich. Doch Hauptziel der Saiger sollte es sein, die gegen Pfohren gezeigte Leistung zu bestätigen und so das letzte Spiel von Trainer Andreas Binder nochmals zu etwas Besonderem zu machen. Spielbeginn in Bräunlingen ist 16 Uhr. Bereits um 14. 15 Uhr treffen die beiden zweiten Mannschaften aufeinander. Diesbezüglich soll nicht unerwähnt bleiben, dass die Saiger Zweite durch ihren überraschenden 1:0 Erfolg gegen den Zweiten aus Pfohren die Möglichkeit hat, die ‚rote Laterne‘ mit einem Sieg beim Spitzenreiter aus Bräunlingen noch abzugeben. Beide Mannschaften würde sich enorm über zahlreiche Unterstützung der Saiger Fans freuen und laden im Anschluss an das Spiel der ersten Mannschaft alle Fans, Freunde und Gönner zu einem gemütlichen Saisonausklang im Saiger Clubhaus ein.

Dieser Beitrag wurde unter Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.