SV Saig – FC Neustadt 4:3 (2:1)

Zum Abschluss der zweiten ‘Englischen Woche‘ in Folge und dem fünften Spiel innerhalb der letzten 14 Tage bekamen es die Saiger Kletterkünstler mit der Reserve des FC Neustadt zu tun. Die Gäste aus der Wälderstadt kamen mit der Empfehlung von zwei Siegen in Folge ins Dorf unter’m Himmel angereist und konnten sich so erstmals von den direkten Abstiegsrängen befreien. Die Saiger gewannen nach der Derbyniederlage in Lenzkirch das Spiel gegen die Mannschaft des SV Gündelwangen am vergangenen Mittwoch deutlich mit 5:1, mussten ihrerseits heute jedoch auf den noch immer verletzten Patrick Faller sowie den in Prag weilenden Daniel Sigwarth verzichten.

Die Partie startete temporeich, beide Mannschaften waren nach Struktur im eigenen Spiel bemüht und zeigten sich engagiert. Die Saiger besaßen in der Anfangsphase ein leichtes Feldübergewicht und konnten sich die ein oder andere Halbchance erarbeiten. Etwas überraschend ging der FC Neustadt 2 nach zehn Minuten in Führung. Ein abgefälschter Schuss von Mario Groß fand den Weg ins Saiger Tor. Die Saiger zeigten sich jedoch keineswegs geschockt und spielten unbeirrt weiter nach vorne. Schon nach 15 Minuten konnte die Mannschaft von Trainer Andreas Binder den Ausgleich erzielen. Der stets bemühte und gut aufgelegte Nico Binder konnte im Anschluss an einen Eckball mit einem Volleyschuss aus 18 Metern den gegnerischen Torwart überwinden. In der Folgezeit verfehlten Nico und Ali Winter sowie Kapitän Viktor Schuchart mit ihren Schüssen das Neustädter Tor, doch auch die Gäste blieben mit ansehnlichem Kombinationsfußball stets unbequem und hatten durch David Baumann eine Großchance, als dieser aus etwa zwölf Metern frei zum Schuss kam, das Saiger Tor jedoch verfehlte. In Minute 38 ging der SVS dann durch Christian Panizic mit 2.1 in Führung. Einen schönen Flankenball aus dem Halbfeld nahm er gekonnt mit der Brust an und versenkte das Leder aus sieben Metern im Neustädter Tor – Panizics erster Pflichtspieltreffer im Trikot des SV Saig. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Die Blauen aus Neustadt kamen wesentlich bissiger und aggressiver aus der Kabine und überrumpelten die Schwarz-Weißen in den ersten zehn Minuten des zweiten Durchgangs. Zunächst scheiterten sie mit zwei Tormöglichkeiten an Saigs Schlussmann Peter Preisendanz sowie dem Pfosten, doch nach 50 Minuten gelang ihnen durch Philipp Waldvogel mit einem Tor der Makre Kunstschuss der Ausgleich – fast von der Torauslinie versenkte er den Ball im Saiger Tor. Nur fünf Minuten später gingen die Gäste dann sogar mit 3:2 in Führung. Die aufgerückte Defensive des SV wurde mit einem langen Ball ausgehebelt und Mario Groß konnte zum zweiten Mal an diesem Nachmittag einen Treffer bejubeln. Das Spiel schien gedreht, doch die Saiger fingen sich nach dieser Schwächephase wieder und konnten in der Folgezeit Druck auf das Neustädter Tor aufbauen. Nach gut einer Stunde setzte sich Dominik Meise im Mittelfeld energisch durch und bediente Nico Winter, der in den Strafraum zog und das 3:3 erzielen konnte. Die Saiger blieben danach weiter am Drücker und drängten auf das 4:3. Den Neustädtern hingegen schien in der Schlusspahse etwas die Luft auszugehen – Nico Winter setzte einen Freistoß an den Pfosten, Ali Winter und Christian Panizic verpassten mit ihren Kopfbällen zwei hundertporzentige Torchancen. So blieb es bis in die Nachspielzeit spannend. Der SVS bekam in Minute 91 nochmals einen Freistoß zugesprochen. Dominik Meise schlug den Ball in den Neustädter Strafraum. Eine Kopfballverlängerung landete bei Viktor Schuchart, der den in der Mitte freigelaufenen Ali Winter bediente und dieser den vielumjubelten 4:3 Siegtreffer erzielen konnte.

Das gutklassige und sehr unterhaltsame Kreisligaspiel fand mit dem SV Saig letztlich einen etwas glücklickchen, wohl aber verdienten Sieger. In einem Spiel, in dem am Ende der größere Wille entscheidend war, hatte die Binder Elf in der Schlussphase mehr zuzusetzen und verstand es durch größeren läuferischen Aufwand die Neustädter Defensive entscheidend in Bedrängnis zu bringen. Mit diesem Sieg verbessert sich der SV Saig nun auf den dritten Tabellenplatz und führt die zur Rückrunde begonnene Klettertour nun zu einem vorerst letzten Gipfel – der Abstand zum Tabellenzweiten aus Kirchen-Hausen beträgt bereits satte 16 Punkte. Dennoch bieten die aktuell 47 Punkte eine optimale Ausgangsposition sich in den letzten Wochen der Saison den dritten Tabellenplatz zu sichern.

Tore: 0:1 M. Groß (10.), 1:1 N. Binder (15.), 2:1 C. Panizic (38.), 2:2 P. Waldvogel (50.), 2:3 M. Groß (55.), 3:3 N. Winter (60.), 4:3 A. Winter (90.)

Für den SV Saig spielten: P. Preisendanz – T. Pfrengle – C. Grimm – T. Sigwarth – D. Blattert – D. Meise – N. Binder – N. Winter – C. Panizic (ab 67. Minute S. Latzel) – V. Schuchart (C) – A. Winter

Ausblick

Über das Pfingstwochenende steht für die Aktiven des SV Saig ein intensives Programm an, da die dem Winter zum Opfer gefallenen Spiele nachgeholt werden. Am kommenden Samstag gastieren sowohl die erste, als auch die zweite Mannschaft in Pfohren. Spielbeginn ist 14.15 bzw. 16 Uhr. Nur zwei Tage später müssen beide Mannschaften dann in St. Märgen zu einem weiteren Schwarzwaldderby antreten. Anpfiff  am Pfingstmontag ist 13.15 und 15 Uhr.  Zunächst steht jedoch am Mittwoch, den 15. Mai um 19 Uhr das Heimspiel der zweiten Mannschaft gegen die Reserve des SV Gündelwangen an. Beide Mannschaften würden sich über zahlreichen Besuch zu den Spielen freuen.

Dieser Beitrag wurde unter Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu SV Saig – FC Neustadt 4:3 (2:1)

  1. Rübéry sagt:

    Jetzt würd mich ja mal interessieren, welcher Winter für die Absagen zuständig war 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.