FC Lenzkirch – SV Saig 2:1 (0:1)

Die erste Mannschaft des SV Saig erlebte am gestrigen Sonntag beim Derby gegen den FC Lenzkirch einen bitteren Nachmittag. Das Team von Trainer Andreas Binder musste sich nach schwacher Vorstellung gegen einen nicht wirklich besseren Gegner mit 1:2 geschlagen geben. Der SV enttäuschte an diesem Nachmittag auf ganzer Linie, konnte zu keinem Zeitpunkt im Spiel zeigen, dass er nicht nur 20 Punkte mehr als der FC Lenzkirch auf dem Konto hat, sondern auch andere Ambitionen. Stattdessen begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe in einer zerfahrenen und schwachen Kreisligapartie. Wenig Spielfluss, kaum Kombinationsfußball und viel Kampf waren vorherrschend im Lenzkircher Stadtderby.

In beiden Halbzeiten neutralisierten sich beide Mannschaften weitesgehend, sodass sich kaum spielerische Höhepunkte und Torraumszenen ereigneten. Die Saiger hatten in Halbzeit 1 ein leichtes Chancenplus – Ali Winter und Christian Panizic hatten große Tormöglichkeiten, die sie nicht verwerten konnten. Ein paar weiteren sehenswerten Kombinationen fehlte die letzte Genauigkeit. Der FC Lenzkirch hatte durch Karcher seine dickste Möglichkeit, als dieser einen Kopfball am Saiger Tor vorbeisetzte. Das 1:0 für den SVS fiel nach gut einer halben Stunde durch ihren Kapitän Viktor Schuchart, der nach einem langen Diagonalball frei vor Lenzkirchs Schlussmann Philipp Jägler auftauchte und zum 1:0 vollstreckte. Dies war auch das Halbzeitergebnis.

In Halbzeit zwei ließen die Saiger nach und fanden kaum mehr ein Mittel sich Torchancen zu erarbeiten. Der FC Lenzkirch zeigte sich bemüht ohne jedoch für große Gefahr zu sorgen. Es bedurfte schon ein Geschenk der Saiger, um sie zurück in die Partie zu holen. Einen Distanzschuss konnte Saigs Schlussmann Peter Preisendanz nicht unter Kontrolle bringen, sodass Felix Jägler keine Mühe hatte den 1:1 Ausgleichstreffer zu erzielen. Dieser Gegentreffer schockte die Saiger und der FC Lenzkirch war im Anschluss williger sich die drei Punkte zu sichern. In der 80.Minute belohnte sich die Mannschaft von Trainer Oliver Mahler, als die Saiger Abwehr nach einem langen Ball nicht im Bilde stand und Nordin Aroussi das 2:1 erzielen konnte. Die Saiger schafften es an diesem Tage nicht mehr eine wirkliche Schlussoffensive zu starten. Lediglich Nico Winter kam nach einem Eckball kurz vor Ende der Partie nochmals zum Abschluss, setzte den Ball jedoch über das Tor, sodass es beim 2:1 für den FC Lenzkirch blieb.

Das Ärgerliche an dieser Niederlage ist weniger, dass man sich im Stadtduell dem FC Lenzkirch geschlagen geben musste, sondern vielmehr, dass der SV Saig die Vorgaben von Trainer Andreas Binder nicht umsetzen konnte und es über die komplette Spielzeit nicht verstand, sich auf die eigenen Stärken – wie Kurzpassspiel, Laufbereitschaft und Kreativität zu besinnen und so letztlich eine völlig vermeidbare Niederlage kassierte. Das Gute an dieser Schlappe ist, dass man am kommenden Mittwoch bereits die Möglichkeit hat Wiedergutmachung zu betreiben und die passende Antwort auf dieses Spiel zu geben, wenn die Mannschaft des  SV Gündelwangen um 19 Uhr in Saig gastiert.

Tore: 0:1 V. Schuchart (33.), 1:1 F. Jägler (68.), 2:1 N. Aroussi (80.)

Für den SV Saig spielten: P. Preisendanz – N. Binder (ab 63. Minute D. Blattert) – C. Grimm – T. Sigwarth – T. Pfrengle – D. Meise – D. Sigwarth – C. Panizic (ab 72. Minute S. Latzel) – A. Winter – N. Winter – V. Schuchart (C)

Dieser Beitrag wurde unter Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.