FC Hüfingen – SV Saig 1:1 (1:1)

Es gibt Dinge, bei denen man das Gefühl hat sie schon einmal erlebt zu haben, auch wenn sich die Situation zum ersten Mal ereignet, genannt Déjà Vu. Ein solches hatte die 1. Mannschaft des SV Saig am gestrigen Sonntag beim Auswärtsspiel in Hüfingen. Beide Mannschaften kennen sich gut aus gemeinsamen Bezirks- sowie auch Kreisligajahren, in denen die Begegnungen der beiden Mannschaften immer eng und hart umkämpft waren. In Hüfingen endeten die Partien die verganenen Male jeweils 1:1. Auch in dieser Saison sollte sich an dieser Serie nichts ändern und so trennten sich die beiden Tabellennachbarn (der Achte empfing den Siebten) wieder mit dem gleichen Ergebnis. Das Interessante und gleichzeitig auch etwas Groteske liegt darin, dass neben dem zum Standard gewordenen Ergebnis von 1:1 auch die Partien eine immer sehr ähnliche Gestalt annehmen. Viel Kampf, viel Krampf, wenig spielerische Höhepunkte sowie auch wenig strukturierte Angriffe kennzeichnen die Duelle zweier Mannschaften, die durch ihre Bezirksligaerfahrungen für unterhaltsamere Spiele sorgen sollten, als jenes, was sich gestern auf dem Hüfinger Sportplatz abspielte. Die gut 100 Zuschauer sahen ein biederes Spiel beider Mannschaften, das letztlich leistungsgerecht mit einer Punkteteilung endete.

Die Anfangsphase des Spiels gehörte den Gästen aus dem Hochschwarzwald, die sich ein ums andere mal durch das Mittefeld kombinierten und für Gefahr vor dem Hüfinger Tor sorgten. Zunächst verpasste Ali Winter eine Hereingabe des agilen Viktor Schucharts nur knapp. Anschließend scheiterten, der an diesem Tag präsenteste Saiger Daniel Sigwarth sowie Kapitän Viktor Schuchart am Torhüter, ehe es in der 13. Minute dann 1:0 für den SV stehen sollte. Eine scharf getretene Freistoßflanke von Daniel Sigwarth verlängerte Viktor Schuchart per Kopf zur Führung im Hüfinger Tor.  In der Folgezeit hatten die Saiger ein leichtes Feldübergewicht, welches jedoch nicht zu weiteren zwingenden Aktionen bzw. Torchancen führte. Die Baaremer standen ihrerseits defensiv recht stabil und versuchten mit langen Bällen über die Flügel vor das Tor von Saigs Schlussmann Peter Preisendanz zu kommen. In Halbzeit eins gelang ihnen dies ganze zweimal, doch sollte das genügen, um den 0:1 Rückstand ausgleichen zu können. Das Spiel ging mit dem Stand von 1:1 in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie, da keine der beiden Mannschaften das Spiel kontrollieren konnte und strukturierte Angriffe nach vorne tragen konnte. Es entwickelte sich so auf dem immer schwerer zu bespielendem tiefen Rasen ein maximal durchschnittliches Kreisligaspiel mit wenigen Höhepunkten und kaum sehenswerten Aktionen. Zwar waren beide Teams bemüht und kämpferisch präsent, doch fehlte es deutlich an Kreatitvität und zündenden Ideen, die womöglich nochmals etwas mehr Schwung in das Spiel gebracht hätten. Die Gastgeber kamen noch zweimal gefährlich vor das Saiger Tor, konnten hieraus jedoch kein Kapital schlagen. Ebenso die Saiger, die durchaus noch die ein oder andere Möglichkeit hatten, diese jedoch nicht konsequent zu Ende spielten und so auch keinen weiteren Treffer mehr markieren konnten. Es blieb somit beim 1:1, welches keinem der beiden Teams tabellarisch weiterhilft, jedoch aufgrund der Ausgeglichenheit des Duells gerechtfertigt ist.

Für den SV Saig um Trainer Andreas Binder bleibt festzuhalten, dass man weiterhin ungeschlagen im Jahr 2013 ist und aus drei durchwachsenen Spielen immerhin 7 Punkte holen konnte, jedoch die Mannschaft spielerisch weiterhin deutlich unter ihren Möglichkeiten bleibt. Dies gilt es primär zu verbessern in den kommenden Spielen, um den Druck auf die ersten fünf Mannschaften der Tabelle wieder zu erhöhen.

Tore: 0:1 V. Schuchart (13.), 1:1 R. Schafbuch (33.)

Für den SV Saig spielten: P. Preisendanz – T. Pfrengle – T. Sigwarth – C. Grimm – D. Blattert – D. Meise – D. Sigwarth – C. Panizic (ab 61. Minute N. Binder) – A. Winter – P. Faller (ab 77. Minute N. Winter) – V. Schuchart (C)

Ausblick
Für den SV Saig geht es am kommenden Sonntag (28.04.) mit einem Heimspiel gegen den im unteren Mittelfeld notierten FV Möhringen weiter, bei dem ein Sieg für die Männer aus dem Dorf unterm Himmel angestrebt werden muss. Das Spiel auf dem Saiger Sportplatz beginnt um 15 Uhr. Um 13.15Uhr duellieren sich die beiden zweiten Mannschaften. Es wäre schön hierzu einige Zuschauer begrüßen zu dürfen.

Dieser Beitrag wurde unter Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.