Curia mit erstem 3er Auswärts!

Zum ersten Auswärtsspiel in dieser Saison, bei dem es die gute Leistung vom ersten Spieltag zu bestätigen galt, ging es zum SV St. Blasien. Mit einer veränderten Startelf, bedingt durch die Verletzungen von D. Sigwarth, P. Preisendanz, und D. Meise und Urlaubsrückkehrer Max Diemand, gingen die Saiger von Beginn an konzertiert und entschlossen ins Spiel. Schon in der 2. Min. umkurvte Schuchart seinen Gegenspieler auf der linken Seite, sein Schuss konnte jedoch der Torhüter mit einer Glanzparade gerade noch zur Ecke abwehren. Die darauffolgende Ecke konnte Schuchart wiederum nicht im Tor unterbringen. Seine Direktabnahme konnte der Schlussmann des SV St. Blasien wieder parieren. In der 5. Min. spielte sich

Schuchart wieder auf der linken Seite durch, legte zum mitgelaufenen Panizic rüber, der den Ball jedoch nur knapp am Tor vorbei spielte. Nur eine Zeigerumdrehung später steckte Panizic den Ball geschickt durch die Schnittstelle der Abwehr, sodass Schuchart alleine auf das Tor zulief und den Ball gekonnt ins lange Eck, zur verdienten Saiger Führung, einschob. Auf der Gegenseite kam der Gastgeber nach seiner ersten Ecke fast zum Ausgleich, doch Florian Ketterer reagierte blitzschnell und entschärfte die gegnerische Direktabnahme. Fast im Gegenzug fiel das 2:0. Nach einem feinen Spielzug über Max Gutmann und Robert Pfaff, konnte Schuchart in die Mitte legen, wo Panizic seinem Gegenspieler davon lief und überlegt einschob. Zwei Minuten später nahm Panizic eine von S. Ribeiro geschlagene Ecke direkt ab und erhöhte somit auf 3:0. Mit einem Seitfallzieher in der 17. Min. hatte Panizic fast das 4:0 gemacht, doch leider ging der Schuss knapp am Tor vorbei.

Fortan schalteten die Saiger mehrere Gänge zurück und passten sich dem „gebolze“ des Gengners an. In dem anschließend “müden Kick” kamen die Gastgeber noch zweimal vor das saiger Tor, doch die Abwehr, um J. Mahler und A. Sanneh stand auch in diesem Spiel souverän und lies wenig zu. So ging es mit dem 3:0 in Kabine.

Nach dem Seitenwechsel bekamen die mitgereisten Zuschauer das gleiche Bild zu sehen, denn der SVS beschränkte sich weiter nur auf das nötigste. Mit der ersten Chance in der 56. Min. köpfte Panizic nach einer schönen Flanke von Max Gutmann zum 4:0 ein. Anschließend kamen auf der einen Seite, die Gastgeber zu zwei Chancen, die F. Ketterer zu vereiteln wusste und auf der anderen Seite, waren es die Saiger die ihre zahlreichen Ballgewinne im Mittelfeld nicht konzentriert zu Ende gespielt haben. So setzte Samuel Ribeiro in der 66. Min., mit einem schönen Freistoß aus 18 Metern, den Schlusspunkt an diesem Tag. Dies hatten der SV St. Blasien allerdings nur ihrem Torhüter zu verdanken, der in der 79. Min. gegen Panizic (Vorarbeit Kilian Brugger) und in der 80. Min. Bartbergers Kopfball entschärfte.

Insgesamt betrachtet ging der SV Saig als verdienter Sieger vom Platz, wobei der Sieg durchaus höher hätte ausfallen können, wenn man über die komplette Spielzeit konstant agiert hätte. Dies trübte allerdings die Freude von Trainer Curia nicht, der nach über 12 Monaten im Amt nun endlich seinen ersten Auswärtssieg eingefahren hat – Herzlichen Glückwunsch!

Aufstellung: 1 F. Ketterer ; 2 A. Sanneh; 3 K. Brugger; 5 J. Mahler; 6 M. Gutmann (58Min 12 B. Szwok); 7 S. Ribeiro; 8 R. Pfaff; 9 V. Schuchart ; 10 F. Teixeira (57 Min 15 O. Bartberger);

Reserve: 4 B. Sigwarth ; 12 B. Szwok; 14 M. Meise ; 15 O. Meise

Torfolge: 1:0 V. Schuchart (6 Min) 2:0 Ch. Panizic (11 Min) 3:0 Ch. Panizic (13 Min) 4:0 Ch. Panizic (56 Min) 5:0 S. Ribeiro (66 Min)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.