28. Spieltag: FC Bräunlingen – SV Saig

Schmerzhafte Niederlage für den SVS in Bräunlingen

Für das Auswärtsspiel in Bräunlingen nahmen sich die SVS Kicker viel vor. Man wollte endlich den Klassenerhalt auch rechnerisch perfekt machen und mit einem Sieg bei den heimstarken Baaremern diese gleichzeitig auch in der Tabelle überholen – aus beidem wurde nichts, denn nach 90 intensiven und spannenden Minuten musste sich die Mannschaft von Spielertrainer Alexander Winter mit 4:5 geschlagen geben.
Personell musste wie in den vergangenen Wochen wieder improvisiert werden. Neben Kapitän Daniel Sigwarth, dem in China weilenden Viktor Schuchart sowie den langzeitverletzten Christian Panizic und Nico Binder, musste das Team auch erneut ohne echten Torhüter antreten; Stammtorhüter Peter Preisendanz stand nun schon zum fünften Mal in Folge verletzungsbedingt nicht zur Verfügung und auch sein Ersatz Gregor Sigwarth musste verletzungsbedingt passen. Zumindest standen mit Tobias Sigwarth, Thomas Pfrengle und Christian Grimm drei erfahrene Akteure wieder zur Verfügung.
Die erste Hälfte verlief für den SVS sehr schlecht. Man spielte ganz schwache 45 Minuten und lag verdient mit 2:4 in Rückstand gegen munter kombinierende Bräunlinger. Fehlende Aggressivität und Bissigkeit in den Zweikämpfen gepaart mit groben Stellungsfehlern und einigen individuellen Aussetzern ermöglichten den Gastgebern vier Treffer, darunter zwei berechtigte Strafstöße. Auf Saiger Seite gelangen Tobias Sigwarth zum 1:2 und Alexander Winter zum 2:4 jeweils Anschlusstore.
In Halbzeit 2 wollten die SVS Kicker vieles besser machen und gingen engagiert zu Werke. Bräunlingen musste dem hohen Tempo vor der Pause Tribut zollen und wurde mehr und mehr in die eigene Hälfte gedrängt, blieb mit Kontern jedoch stets brandgefährlich. Nico Winter gelang nach knapp einer Stunde der 3:4 Anschlusstreffer und die Saiger schöpften neue Hoffnung auf einen Punkt, der den sicheren Klassenerhalt bedeutet hätte. Jedoch passend zum Verlauf der gesamten Rückrunde schenkte man die Möglichkeit auf Punkte wieder selbst ab, als man nach zwei individuellen Fehlern den Hausherren per Eigentor das fünfte Tor schenkte. Zwar steckte die Mannschaft auch danach nicht auf und zeigte großen Eifer, doch sollte nicht mehr als der erneute Anschlusstreffer von Nico Winter gelingen. Zum einen vergab die Mannschaft in der Schlussphase noch eine gute Chance, zum anderen blieb ihnen ein Strafstoß verwehrt, sodass letztenendes eine knappe und bittere 4:5 Niederlage feststand.
Wieder einmal brachte man sich selbst um den Ertrag, indem man es dem Gegner erneut zu einfach machte zu Toren zu kommen und sich immer dann wieder einen Nackenschlag einbrockte als man glaubte nun endlich das Spiel kontrollieren zu können und in positive Bahnen lenken zu können.

Tore: 1:0 Kopp (13.), 2:0 Kopp (24. /Fe.), 2:1 T. Sigwarth (27.), 3:1 Würth (31.), 4:1 Kopp (33. Fe.), 4:2 A. Winter (38.), 4:3 N. Winter (58.), 5:3 ET (69.), 5:4 N. Winter (82.)

Für den SV Saig spielten: S. Ribeiro – T. Pfrengle – K. Brugger (ab 46. Minute M. Diemand) – J. Winkelmeier – D. Blattert – D. Meise – M. Meise – T. Sigwarth – C. Grimm – A. Winter – N. Winter

Vorschau

Am kommenden Sonntag, den 1.6. trifft man im letzten Heimspiel der Saison auf den FC Pfohren. Der SV Saig benötigt mindestens einen Punkt um aus eigener Kraft den Klassenerhalt sicher machen zu können. Die Gäste aus Pfohren müssen unbedingt gewinnen, um sich die Chance auf den Klassenerhalt aufrecht zu erhalten. Das Spiel verspricht also Spannung und Brisanz. Die Saiger Fußballer würden sich freuen, wenn viele Zuschauer auf den Sportplatz kämen und die Mannschaft unterstützen würden. Anpfiff ist 15 Uhr. Die beiden zweiten Mannschaften spielen bereits um 13. 15 Uhr gegeneinander.

Ergebnis: FC Bräunlingen 2 – SV Saig 2 8:0

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.