17. Spieltag: SV Hölzlebruck – SV Saig 1:3 (0:2)

Derbytime und Topspiel im Neustädter Jahnstadion. Es trafen der Tabellenvierte aus Saig auf den Fünften aus Hölzlebruck.

Zu Beginn spielten beide Mannschaften bedacht und sicherten zuerst das eigene Tor. Hölzlebruck ließ den Ball durch ihre Viererkette laufen, doch die Saiger Mannschaft lief Kilometer um Kilometer um die Räume dicht zu machen und dann mit schnellen Kontern zum Erfolg zu kommen. Nach einem langen Ball von Sigwarth auf Grimm legte dieser auf Patrick Faller ab und dieser netzte mit seinem gefürchteten „Faller-Knaller“ aus 16m ein. Nur kurze Zeit später war es wieder ein langer Ball aus der Tiefe des Mittelfeldes, der die Hölzebrucker Abwehr aushebelte, Grimm ließ sich die Chance zum 0:2 nicht nehmen. Von den Gastgebern kam trotz des größeren Ballbesitzes nichts in Sachen Torgefahr, dagegen verpassten es Bartberger und Schuchart die Führung noch zu erhöhen.

Die Pausenansprache von Andreas Binder ging im Gebrüll des gegnerischen Trainers unter. Dies könnte auch eine Ursache für die Verständigungsschwierigkeiten der Hölzlebrucker Hintermannschaft sein, die ein ums andere in die gefährlichen Konter der Saiger liefen. Riedl, Schuchart und Ali Winter nutzten ihre Chancen nicht. Der durch die Derbystimmung leicht irritierte Schiedsrichter nahm einen Platzverweis gegen Saig zurück und pfiff beste Chancen der Saiger wegen angeblichen Abseitsstellungen ab. Durch einen fragwürdigen Handelfmeter kam der Gastgeber nochmal auf 1:2 heran, doch dies sollte auch die einzige gute Möglichkeit, der in der Offensive erschreckend schwachen Hölzlebrucker, gewesen sein. Der letzte Konter des Spiels wurde schließlich genutzt. Nico Winter musste nach einem mustergültigen Zuspiel seines Bruders nur noch einschieben.

Nach dem vierten souveränen Sieg in Folge scheint der SV Saig endlich in die Spur gefunden zu haben und ist mittlerweile auf 3 Punkte an den Tabellenführer aus Bräunlingen herangekommen. Nächsten Sonntag gilt es im letzten Spiel des Jahres die Siegesserie auszubauen um eine gute Ausgangssituation für die Rückrunde zu schaffen.

Aufstellung: Philipp Diemand, Daniel Gemsa, Dominic Blattert (20. Thomas Pfrengle), Tiago Borges, Christian Grimm, Daniel Sigwarth, Ralph Riedl, Patrick Faller, Nico Winter, Viktor Schuchart (80. Simon Latzel), Oliver Bartberger (70. Alexander Winter)

Tore: 0:1 Faller (32.), 0:2 Grimm (37.), 1:2 Ruf (87. FE), 1:3 N. Winter (90.)

Nächste Spiele:

Sonntag 27.11.2011

12:45 SV Saig 2 – SG Fützen-Epfenhofen 2

14:30 SV Saig – SG Fützen- Epfenhofen

Dieser Beitrag wurde unter Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.