SV Saig – SV Titisee 4:1 (2:0)

Zwei Wochen vor dem diesjährigen Fußballhighlight, der Bergdorf EM, präsentieren sich die Saiger Fußballer in Topform. Bei schönstem frühsommerlichen Wetter und einer imposanten Kulisse, ließ der Tabellendritte aus dem Dorf unterm Himmel keine Zweifel darüber aufkommen wer das stärkste Team an der Rodelbahn ist.

Ihre beste Chance des Spiels hatten die Gäste bereits nach 5 Minuten. Mit einem Schuss aus 10m zwangen sie Peter Preisendanz zu einer Glanztat, der mit einer sensationellen Flugeinlage den Ball um den Pfosten lenkte. Nachdem sich die Abwehr um Sunnyboy, Pogi und Jockel auf die Angreifer eingestellt hatte, begann der SV Saig mit seinen Kombinationen aus schnellem Kurzpassspiel und langen Bällen auf die schnellen, flinken Stürmer. Nach einem dieser langen Bälle sah der Schiedsrichter ein Handspiel und entschied auf Freistoß direkt an der 16er Linie. Diese Chance ließ sich Viktor Schuchart nicht entgehen und erzielte die frühe Führung. In der Folge wurde Saig immer stärker und war vor allem über die Flügel gefährlich. Eine Schuchart-Flanke fand Christian Panizic, der auf Max Diemand ablegte und nach 30 Minuten stand es 2:0.

Die erste Viertelstunde nach dem Seitenwechsel gehörte den Gästen, die versuchten spielerisch durch die Defensivreihen des SV zu kommen, aber ein ums andere Mal an der vielbeinigen Abwehr hängen blieben. Wenn ein Ball dann doch mal den Weg zum Tor fand wurde er von Peter P. mit einem inbrünstigen „LÖÖÖÖÖÖOOOOO“ entschärft. Die Gäste erzielten ein ebenso wunderschönes, wie unhaltbares Anschlusstor durch einen indirekten Freistoß, der nicht hätte zählen dürfen, wären nicht noch die blonden Haarspitzen des eingewechselten Flo Ketterer am Ball gewesen. Eben jener Flo Ketterer war es der nach seiner Einwechslung das Offensivspiel auf der Außenbahn belebte und gleichzeitig dem wohl besten Spieler der Gäste, Mater Mane, den Zahn zog. Die Titiseer Hoffnung auf den Ausgleich währte nur kurz. Ein Freistoß von Samuel Ribeiro aus dem linken Halbfeld fand den Kopf von Christian Panizic, der aus scheinbar unmöglichem Winkel den Ball zum (vor-)entscheidenden 3:1 ins Tor köpfte. Nur zwei Minuten später war es der eingewechselte Oli Bartberger, der in seiner unnachahmlichen pipporesken Art den Ball mit seinem schmächtigen Körper vor dem, verglichen mit ihm, hühnenhaften Gegenspieler in seinem Rücken abschirmte, auf Vikotor Schuchart ablegte, der keine Mühe hatte sein 23. Saisontor zu erzielen.

Aufstellung: Peter Preisendanz, Alasana Sanneh, Ousinou Conteh, Dominik Meise, Jörg Mahler, Fabio Teixeira (22. Ralph Riedl), Samuel Monteiro, Christian Panizic, Robert Pfaff (60. Florian Ketterer), Max Diemand (70. Oliver Bartberger), Viktor Schuchart

Tore: 1:0 Viktor Schuchart (9.), 2:0 Max Diemand (28.), 2:1 Mark Fehr (75.), 3:1 Christian Panizic (83.), 4:1 Viktor Schuchart (85.)

SV Saig 2 – SV Titisee 2 5:0

Nach dem beeindruckenden Sieg am letzten Spieltag in Falkau gegen die SG Schluchsee-Feldberg legte die von Robert Pfaff trainierte Saiger Reserve nach und zerlegte den Tabellennachbarn SV Titisee 2 in seine Einzelteile. Angeführt von den Kleiserischen Presslufthammern und dem Mentalitätsmonster Benny Sigwarth ließ die Saiger U23 keine Zweifel über den Sieger aufkommen und erzielte 5 Tore. Eines dabei schöner als das andere. Mann des Spiels war Max Gutmann, der den ersten Dreierpack seiner noch jungen Karriere schnürte. Mit einem Sieg nächste Woche in Rötenbach kann die Zweite Mannschaft die Saison auf einem sensationellen 3. Platz beschließen.

Aufstellung: Nicolas Kranendonk, Tobias Sigwarth, Jonas Kleiser, Manuel Meise, Benjamin Sigwarth, Ukasz Sadowski (62. Bartosz Szwok), Max Gutmann, Enes Tökgöz (38. Alieu Saine), Christian Kleiser, Marco Borges (52. Peter Juhasz), Baba Jallow

Tore: 1:0, 3:0, 4:0 Max Gutmann (27., 81., 88.), 2:0 Enes Tökgöz (35.), 5:0 Marco Borges (90.)

Nächste Spiele:
Mittwoch 25.05.16 (Bergdorf EM Generalprobe)
19:30 SV Saig – SV Hölzlebruck A-Jugend (Kleinfeld)

Sonntag 29.05.16
13:15 TuS Rötenbach 2 – SV Saig 2
15:00 TuS Rötenbach – SV Saig

SV Saig – SV Titisee 4:1 (2:0) Zwei Wochen vor dem diesjährigen Fußballhighlight, der Bergdorf EM, präsentieren sich die Saiger Fußballer in Topform. Bei schönstem frühsommerlichen Wetter und einer imposanten Kulisse, ließ der Tabellendritte aus dem Dorf unterm Himmel keine Zweifel darüber aufkommen wer das stärkste Team an der Rodelbahn ist. Ihre beste Chance des Spiels hatten die Gäste bereits nach 5 Minuten. Mit einem Schuss aus 10m zwangen sie Peter Preisendanz zu einer Glanztat, der mit einer sensationellen Flugeinlage den Ball um den Pfosten lenkte. Nachdem sich die Abwehr um Sunnyboy, Pogi und Jockel auf die Angreifer eingestellt hatte, begann der SV Saig mit seinen Kombinationen aus schnellem Kurzpassspiel und langen Bällen auf die schnellen, flinken Stürmer. Nach einem dieser langen Bälle sah der Schiedsrichter ein Handspiel und entschied auf Freistoß direkt an der 16er Linie. Diese Chance ließ sich Viktor Schuchart nicht entgehen und erzielte die frühe Führung. In der Folge wurde Saig immer stärker und war vor allem über die Flügel gefährlich. Eine Schuchart-Flanke fand Christian Panizic, der auf Max Diemand ablegte und nach 30 Minuten stand es 2:0. Die erste Viertelstunde nach dem Seitenwechsel gehörte den Gästen, die versuchten spielerisch durch die Defensivreihen des SV zu kommen, aber ein ums andere Mal an der vielbeinigen Abwehr hängen blieben. Wenn ein Ball dann doch mal den Weg zum Tor fand wurde er von Peter P. mit einem inbrünstigen „LÖÖÖÖÖÖOOOOO“ entschärft. Die Gäste erzielten ein ebenso wunderschönes, wie unhaltbares Anschlusstor durch einen indirekten Freistoß, der nicht hätte zählen dürfen, wären nicht noch die blonden Haarspitzen des eingewechselten Flo Ketterer am Ball gewesen. Eben jener Flo Ketterer war es der nach seiner Einwechslung das Offensivspiel auf der Außenbahn belebte und gleichzeitig dem wohl besten Spieler der Gäste, Mater Mane, den Zahn zog. Die Titiseer Hoffnung auf den Ausgleich währte nur kurz. Ein Freistoß von Samuel Ribeiro aus dem linken Halbfeld fand den Kopf von Christian Panizic, der aus scheinbar unmöglichem Winkel den Ball zum (vor-)entscheidenden 3:1 ins Tor köpfte. Nur zwei Minuten später war es der eingewechselte Oli Bartberger, der in seiner unnachahmlichen pipporesken Art den Ball mit seinem schmächtigen Körper vor dem, verglichen mit ihm, hühnenhaften Gegenspieler in seinem Rücken abschirmte, auf Vikotor Schuchart ablegte, der keine Mühe hatte sein 23. Saisontor zu erzielen. Aufstellung: Peter Preisendanz, Alasana Sanneh, Ousinou Conteh, Dominik Meise, Jörg Mahler, Fabio Teixeira (22. Ralph Riedl), Samuel Monteiro, Christian Panizic, Robert Pfaff (60. Florian Ketterer), Max Diemand (70. Oliver Bartberger), Viktor Schuchart Tore: 1:0 Viktor Schuchart (9.), 2:0 Max Diemand (28.), 2:1 Mark Fehr (75.), 3:1 Christian Panizic (83.), 4:1 Viktor Schuchart (85.) SV Saig 2 – SV Titisee 2 5:0 Nach dem beeindruckenden Sieg am letzten Spieltag in Falkau gegen die SG Schluchsee-Feldberg legte die von Robert Pfaff trainierte Saiger Reserve nach und zerlegte den Tabellennachbarn SV Titisee 2 in seine Einzelteile. Angeführt von den Kleiserischen Presslufthammern und dem Mentalitätsmonster Benny Sigwarth ließ die Saiger U23 keine Zweifel über den Sieger aufkommen und erzielte 5 Tore. Eines dabei schöner als das andere. Mann des Spiels war Max Gutmann, der den ersten Dreierpack seiner noch jungen Karriere schnürte. Mit einem Sieg nächste Woche in Rötenbach kann die Zweite Mannschaft die Saison auf einem sensationellen 3. Platz beschließen. Aufstellung: Nicolas Kranendonk, Tobias Sigwarth, Jonas Kleiser, Manuel Meise, Benjamin Sigwarth, Ukasz Sadowski (62. Bartosz Szwok), Max Gutmann, Enes Tökgöz (38. Alieu Saine), Christian Kleiser, Marco Borges (52. Peter Juhasz), Baba Jallow Tore: 1:0, 3:0, 4:0 Max Gutmann (27., 81., 88.), 2:0 Enes Tökgöz (35.), 5:0 Marco Borges (90.) Nächste Spiele: Mittwoch 25.05.16 (Bergdorf EM Generalprobe) 19:30 SV Saig – SV Hölzlebruck A-Jugend (Kleinfeld) Sonntag 29.05.16 13:15 TuS Rötenbach 2 – SV Saig 2 15:00 TuS Rötenbach – SV Saig
Dieser Beitrag wurde unter SV Saig 1908 e.V. abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.