SV Saig – SV St. Märgen 5:1 (2:0)

***One-Touch CP13 bestätigt seine fußballerischen Fähigkeiten***

Das Wochenende hatte es in sich. Erstmal Glückwunsch an den SV Titisee, der die Bonndorfer Reserve nicht gerade erwartungsgemäß in seine Schranken wies, während die SG Schluchsee-Feldberg mit dem FC Reiselfingen zwischendurch große Mühe hatte.

Um das Wissen der Ergebnisse vom Vortag stand die Erste Mannschaft ohne die fehlenden erfahrenen Recken Viktor Schuchart und Daniel Sigwarth unter Zugzwang. Zu Beginn war von dem deutlichen Abstand in der Tabelle, der einen fußballerischen Klassenunterschied hätten vermuten lassen, nichts zu sehen. Die Gäste agierten engagiert und aggressiv in den Zweikämpfen und verhinderten so einen geordneten Spielaufbau. Nach und nach übernahm die kreative Schaltzentrale Theo Goridaris und der wieder genesene Fabio Teixeira das Heft des Handelns. In der 30. Minute war es ein Schuss von Pascal Werner, den der Gästetorwart nicht festhalten konnte und den „Instinktfußballer“ CP13 aka Christian Panizic zur Führung nutzte. Die Gäste, welche sich bis dahin nur sporadisch dem Tor von Comebacker Peter Preisendanz näherten, beschränkten sich in der Folge auf das Verteidigen. Scheiterte Domi Meise noch mit einem herrlichen Distanzschuss am Pfosten, so lenkte vor dem Halbzeitpfiff ein Verteidiger der Gäste den Ball ins eigene Tor.

In der zweiten Hälfte zeigte dann CP13 die ganze Bandbreite seines fußballerischen Potpourris. Der mit einem sehr guten Kopfballspiel ausgestattete Stürmer hat seine Stärken zweifelsohne im gegnerischen Strafraum. Seine drei Tore am heutigen Tage, erzielte er allesamt mit nur einem Ballkontakt, während seine Pässe im Spielaufbau teilweise für Kopfschütteln sorgten. Nichts desto trotz steht der „Altglashüttener Adler“ bei mittlerweile 12 Saisontoren und diese Zahlen sprechen zweifelsohne für sich. Abwehrchef Meise gelang nach seinem unglücklichen Versuch im ersten Durchgang, doch noch sein Tor nach einem weiteren Schuss außerhalb des Strafraums und mit Nico Winter und Kilian Brugger hatten einige Spieler Möglichkeiten auf weitere Treffer. Bei der starken Leistung des SV schwamm jedoch auch ein Haar in der Suppe. Ein unnötiger Ballverlust, gepaart mit einem schlechten Stellungsspiel, bzw. mangelndem Defensivverhalten, bescherte den Gästen den Ehrentreffer. Vielleicht ein kleiner Schuss vor den Bug in Anbetracht der Offensivpower der kommenden Gegner.

Tore: Panizic (29., 50., 73.), Eigentor (45.), Meise (52.)

 

SV Saig 2 – SV St. Märgen 4:1 (2:0)

Die Vizemeisterschaft vor Augen zeigte die Zweite Mannschaft ein souveränes Spiel und gewann innerhalb einer Woche zum zweiten Mal gegen die St. Märgener Reserve. „Rookie of the year“ Ol(d)i(e) Bartberger und „Ibrakalaber“ Ralph Riedl sorgten mit ihren (teils traumhaften) Treffern für den verdienten Sieg. Hervorzuheben sind sicherlich neben der starken Defensivleistung, die im Torabschluss leider unglückliche Flügelzange „Stehlston“ Marco Stehle und Tobias Johnston.

Tore: Riedl (10., 49.), Bartberger (38., 76.)

 

Am nächsten Wochenende reisen beide Mannschaften über den Äulemer Pass nach Bernau zum ersten vorentscheidenden Spiel um die Meisterschaft.

Nächste Spiele:

13.05.18

13:15 Uhr FC Bernau 2 – SV Saig 2

15:00 Uhr FC Bernau – SV Saig

 

Dieser Beitrag wurde unter Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.